Jameos del Agua - Offenbarung einer Nacht

Lanzarote: Los Jameos del Agua: der See
Lanzarote: Los Jameos del Agua: Außenseite

Als Siebenjähriger hatte César Manrique einen Traum, die Höhlen zeigten sich ihm so, wie wir sie heute sehen können. Ein Traum wurde Wirklichkeit. Die Vulkan-Grotte Jameos del Agua mit ihrem unterirdischen Salzwassersee gestaltete César Manrique zu einer faszinierenden Einheit von Natur und angepaßter Architektur

Lanzarote: Los Jameos del Agua:schwimmbad

Ein tropischer Garten führt hinunter zum See, eine Felsenbar ist in das poröse Lavagestein integriert, eine Diskothek und ein Schwimmbad sind eine weitere Ergänzung des Gesamtkomplexes. Der Höhepunkt ist der überwältigende Theatersaal, auf dessen Bühne Konzerte stattfinden, Filme vorgeführt werden und Folklore-Veranstaltungen stattfinden.

Lanzarote: Los Jameos del Agua:bar

Vor rund 270 Jahren ereigneten sich auf Lanzarote die schwersten aller in der Neuzeit bekannt gewordenen Vulkanausbrüche. Die Vulkangase bildeten riesige Blasen in dem glühenden Lavastrom, die dann zu Höhlen, teils oberirdisch, teils unterirdisch, erstarrten.

Lanzarote: Los Jameos del Agua: Einzelheiten

Diese Höhlen gestaltete César Manrique zu Lebensräumen, die durch ihre Naturbelassenheit menschlich geworden sind. Sie sind gleichzeitig auch ein Bollwerk gegen die Zerstörung der Landschaft durch kommerzielle Zweckbauten mit ihren häßlichen und faden Einheits- gesichtern.

Lanzarote: Los Jameos del Agua: Auditorium

Mit seiner Architektur zeigt César Manrique Alternativen auf. Ein tiefes Anliegen und eine große Aufgabe. Seine Arbeiten zeugen von seinem Enthusiasmus und grandiosem Einfallsreichtum. Die Auswirkungen auf die Architektur der Gegenwart sind immer mehr zu erkennen.